Marke Geschichte

Die legendäre Marke nimmt seinen Anfang in dem nicht fernen 2008, als ein Geschäftsmann Rene Kaerskov durch die immensen Weiten der Arktis reiste. Er wurde von extrem einfacher Schönheit der arktischen Weiten entzückt, was manchmal an die Askese grenzt. Als René Kaerskov der endlose Raum des Permafrosts Zone genoss, kam er auf die Idee, die Pracht der Arktis in das Konzept der einzigartigen Armbanduhren zu übertragen. Während der Diskussion mit den Geschäftspartnern wurden sowohl wichtigsten Stichpunkten der Ausarbeitungen festgestellt, als auch ein Hauptvektor der zukünftigen Entwicklung der Marke begründet. Laut der Meinung von Kaerskov, das Hauptmerkmal des Designs von Armbanduhr muss einfache und ästhetisch geeignete Formen, elegantes Design sein, das den ehesten klassischen etablierten Normen maximal entsprechen wird und gleichzeitig den kalten Atem der Arktischen Weiten überträgt.

Seit mehr als 150 Jahren nimmt TAG Heuer jede Herausforderung an und meistert sie. Indem sie mit den traditionellen Konventionen der Schweizer Uhrmacherei bricht, erreicht die Marke ein immer höheres Maß an Präzision und Leistungsstärke. Sie stellt ihre eigenen Regeln auf, geht ihren eigenen Weg, bleibt niemals stehen, geht keine Kompromisse ein und hält, getreu ihrem Leitsatz „Don't crack under pressure“, jedem Druck stand.

Die Firma Tissot, die Mitte des neunzehnten Jahrhunderts in dem kleinen Ort Le Locle, einer der Geburtsstätten der Schweizer Uhrmacherkunst, gegründet wurde, blickt auf eine reiche und faszinierende Geschichte zurück. Am 1. Juli 1853 gründete Charles-Félicien Tissot, Feinmechaniker für Goldgehäuse, zusammen mit seinem Sohn Charles-Emile Tissot, einem Uhrenmacher, das Uhrmacheratelier Ch. Félicien Tissot & Fils. Zu dieser Zeit fungiert Tissot als „Comptoir d’établissage“, was bedeutet, dass ein Netzwerk aus hoch spezialisierten, unabhängigen Arbeitern die einzelnen Teile der Uhren zu Hause fertigten, und diese dann im Atelier zusammengesetzt und verkauft wurden. Damals waren Tissot-Uhren Taschenuhren, luxuriöse Anhängeruhren oder Komplikationsuhren, die vor allem für die Vereinigten Staaten gedacht waren, den allerersten Markt. Dann wurde Russland zum Hauptabsatzmarkt der Marke. Ende 1917 wird die GmbH Chs. Tissot & Fils SA gegründet, wird mit der Einführung der Produktion von Rohwerken zur Manufaktur und bleibt dies auch über Jahrzehnte. Es dauert nicht lange und die Firma kann ihre Präsenz weltweit ausbauen. 1930 schließen sich Tissot und Omega zum ersten Schweizer Uhrmacherverband SSIH (Société Suisse pour l’Industrie Horlogère) zusammen. In den 70er Jahren wird die Schweizer Uhrmacherei stark von einer Krise gebeutelt, die durch das Aufkommen der Quarzuhr hervorgerufen wurde. 1983 empfiehlt Nicolas G. Hayek, beauftragt mit einer Prüfung des Uhrmachersektors, einen Zusammenschluss der wichtigsten Uhrmachergruppen dieser Zeit: SSIH (vor allem Tissot und Omega) und ASUAG (Holding für die Hersteller von Uhrwerken und Rohkomponenten). Aus der Gruppe SMH (Swiss Corporation for Microelectronics and Watchmaking Industries Ltd.) entsteht 1998 The Swatch Group. Ab 1996 übernimmt François Thiébaud das Management von Tissot.

Michael Kors ist ein weltbekannter, preisgekrönter Designer der Luxus-Accessoires und Ready-To-Wear-Kleidung. Nach ihn benanntes Unternehmen wurde 1981 gegründet und produziert heute eine Reihe verschiedener Produkten, die mit Michael Kors Collection oder MICHAEL Michael Kors labels signiert werden. Zu diesen Produkten gehören Accessoires, Schuhe, Uhren, Juwelen, Herren- und Frauenkonfektionskleidung, Brillen und eine ganze Produktionslinie an Parfüms.

1888 wird die Uhrenmanufaktur in Grenchen gegründet. Zuverlässigkeit – Präzision – Innovation: Unter diesem Motto der Gebrüder Kurth sichert sich das Schweizer Uhrenunternehmen in kürzester Zeit seinen Platz in der internationalen Uhrenbranche. 

Auch im dritten Jahrtausend setzt Certina ihren ehrgeizigen Weg mit einem verstärkten Engagement im internationalen Motorrennsport fort. Ihre kreative Dynamik drückt die sportliche Marke in neuen, inspirierten Kollektionen aus, die beim Publikum grossen Anklang finden. Die Philosophie von Certina verbindet Vergangenheit und Gegenwart. Sie zeugt von Mut und einem hohen Anspruch. Seit jeher verpflichtet sich die Marke konsequent der aktuellen Spitzentechnologie. Zum Einsatz kommen nur hochwertige Materialien wie Titan, 316L-Edelstahl, Aluminium, Saphirglas und die weltbekannten Swiss Made ETA-Uhrwerke. Zu ihnen gehören auch das neue, extrem präzise PrecidriveTM Uhrwerk, mit einer Gangabweichung von nur +/- 10 Sek./Jahr, sowie das Powermatic 80 Kaliber mit bis zu 80 Stunden Gangreserve. Als Schweizer Marktführer im Bereich Sportuhren im Preissegment von CHF 300.00 bis CHF 2’000.00 hatte Certina schon immer das Ziel, herausragende Qualität zu erschwinglichen Preisen anzubieten. Heute umfasst die Certina Produktpalette eine grosse Bandbreite an Stilrichtungen – von extrem sportlichen Modellen bis hin zu eleganten, sportlich-klassischen Zeitmessern.

Ihre Affinität zur Welt des Sports bringt die Marke schon früh zum Ausdruck. Mit der Entwicklung des neuartigen Konzepts «Double Security» im Jahr 1959 erzielt Certina in den Bereichen Robustheit und Wasserdichtigkeit ihrer Zeitmesser bisher unerreichte Werte – eine Innovation, die sich zu jener Zeit in zahlreichen wissenschaftlichen Expeditionen unter Extrembedingungen bewähren konnte. Dynamik beweist die Marke auch in der jahrzehntelangen Zusammenarbeit mit bekannten Sportgrössen wie Muhammad Ali, Mike Doohan, Alex Crivillé, Colin McRae, Petter Solberg, Sete Gibernau, Timo Glock, Thomas Lüthi und Robert Kubica.

Zudem ist die Sportuhrenmarke seit 2013 offizieller Partner und Zeitnehmer der FIA WRC Rallye Weltmeisterschaft und wird 2015 in Ergänzung ihres Engagements im Rallyesport Offizieller Partner des extrem erfolgreichen Citroën Total Abu Dhabi Rally Teams. Die Verbindung zum Motorsport ist damit perfekt: In der Uhrmacherkunst wie im Motorrennsport trifft Leidenschaft auf höchste Ansprüche – ohne Kompromisse. Denn nur mit der Synthese von Spitzentechnologie, Innovation und Präzision werden Bestzeiten erreicht. Ausserdem kann Certina 2011 mit dem Norweger Ole Einar Bjørndalen den erfolgreichsten Biathleten der Geschichte als Partner gewinnen, dessen Ausdauer und Präzision bereits heute legendär sind. Eigenschaften, die ideal zu den Markenwerten von Certina passen.

Im Jahr 2013 vollzieht die Marke Certina anlässlich ihres 125. Jubiläums einen Wechsel ihrer Corporate Identity. Der neue Auftritt besticht durch sein edles Grün und symbolisiert Frische, Glück und Erfolg. Mit dem Schildkröten-Logo sowie dem «DS»-Schriftzug werden die Qualitätssymbole und Markenwerte von Certina direkt im Logo sichtbar gemacht.

Ganz im Sinne der Firmenphilosophie präsentiert sich Certina auch in ästhetischer Hinsicht innovativ: Bei ihren Zeitmessern ist Sportlichkeit angesagt. Ob im extremen, sportlich-klassischen oder eleganten Design – die reiche Auswahl an ausdrucksstarken Kollektionen hält Momente eines aktiven und zeitgemässen Lebensstils zuverlässig fest.








Jacques Leman ist der Mensch der das einfache Hobby der schweizerischen Familie auf ein ganz neues Niveau heben konnte und mit dem gehärteten Hersteller von Luxusuhren konkurrieren konnte. Leman war der Fan des Automarathons, worin Ausdauer und Qualität der Ingenieurarbeit geschätzt werden, und dank seiner Leidenschaft hat er die Hauptkriterien gewählt, auf die die Autorität der ganzen Produktion gebaut wird: die Zuverlässigkeit der verwendeten Materialien und der Mechanismen in der Kombination mit dem teureren und feinen Design.

Bell & Ross ist die hochwertige schweizerische Uhrenhandelsmarke, was ungeachtet der kleinen Geschichte in der Welt der schweizerischen Uhren, die Liebe darunter ungestüm erobert hat, wem die Zuverlässigkeit und der helle Stil wichtig sind. Die Uhren Bell & Ross sind geschaffen, um den Mut der echten Männer und die Eleganz der Frauen zu betonen.

Diesel S.p.A. (Diesel) ist eine der beliebtesten aktuellen Schmuck- und Kleidungmarken in Italien, die in den späten 1970er Jahren von Renzo Rosso zusammen mit Adriano Goldschmied gegründet wurde. Das Markenkonzept ist rationell, einfach, stilvoll und zuverlässig. Der Markenname Diesel hat wirtschaftliche Motive, die als Symbol für eine massive Verschiebung der europäischen Gesellschaft für Dieselkraftstoff aufgrund der Schwierigkeiten bei dem Erdölversorgungbereich hatte.

Calvin Klein – die verewigte Eleganz. Der Markenname ist direkt mit dem Namen einer legendären amerikanischen und Gründer Calvin Klein verbunden. Der legendäre Designer wurde am 19. November 1942 im Herzen der Vereinigten Staaten - in New York geboren. Die Welt der Mode interessierte ihn genug früh, dass einen Anreiz für die zukünftige Tätigkeit gegeben hat.

Innert kurzer Zeit ist es dem Schweizer Uhrenhersteller Rado gelungen, rund um den Erdball eine unverwechselbare Marke aufzubauen. Den Namen Rado verbindet man heute weltweit mit Uhren aus unvergleichlichem Design und schönen, aber dennoch unvergänglichen Materialien.„Der Erfolg von Rado lag und liegt in der Philosophie, die hinter der Marke steckt: Pioniertum, Kontinuität und der Mensch im Mittelpunkt. Es bedeutet, Mut zu zeigen und neue Wege zu gehen. Es bedeutet,  anders zu sein, als die andern - und dann diesem Anderen treu zu bleiben und die gesteckten Ziele konsequent zu verfolgen.“ Diese Worte, gesprochen von Rado Gründer Dr. Paul Lüthi, haben noch heute ihre Gültigkeit für das Unternehmen. „Wir wollen nicht einfach Uhren herstellen, die dem aktuellen Geschmacksempfinden entsprechen. Vielmehr sollen unsere Uhren durch ihre eigenständige Form und ihre kratzfesten Materialien das Potential zu einem Klassiker haben“ meint Direktionspräsident Roland Streule, „oder anders gesagt, es sollen Uhren sein, die schön sind und schön bleiben. Uhren aus kratzfesten Materialien mit einem unverkennbaren Design.“

Die Geschichte der frühen Jahre prägte Herrn Armani und brachte ihn dazu, ein Unternehmen zu gründen, welches sein Name trägt. Er wurde in der Stadt Piacenza, im nördlichen Italien geboren, wo er auch mit seinem älteren Bruder Sergio und der jüngeren Schwester Rosanna von seiner Mutter Maria Raimondi und Vater Ugo Armani groß gezogen wurde. Während der Oberschule im Wissenschaftslyzeum Respighi in Piacenza, strebte Armani die Medizinkarriere an, insbesondere nach dem er die Folgen des Zweiten Weltkrieges gesehen hat aber auch nach dem er das Buch von A.J. Cronin „The Citadel“ gelesen hat. „Ich wollte ein Arzt am Lande sein und Leben retten… wie ein Held in Holywood-Film“, sagte er. Also inskribierte bei der Medizinabteilung der Universität Mailand. Das Studium brach er jedoch 1953 nach 3 Jahren ab, und ging zum Militär. Wegen dem Medizinstudium wurde er befördert und zur Krankenstation in Verona transferiert. Nach dem er das Krankenhausleben miterlebte und gelegentliche Abende bei der Arena in Verona verbrachte, entschied er sich einen anderen Karriereweg zu suchen.

Frédérique Constant wurde in der gegenwärtigen Form im Jahre 1988 gegründet. Aletta Bax und Peter Stas präsentierten ihre erste Kollektion 1992, die aus sechs Modellen bestand. Alle Modelle waren mit Schweizer Uhrwerk ausgestattet und von einem Uhrenmacher in Genf kreiert. Frédérique Constant ist auf allen Produktionsstufen involviert – vom Ursprungsdesign bis zur Endproduktion. Die unter dieser Marke produzierten Uhren sind entweder von Frédérique Constant selbst entworfen oder von den unabhängigen Designern, welche für bestimmte Kollektionen beauftragt werden. Ein besonderes Augenmerk wird auf Uhrendesign gelegt um den Trends und Kundenwünschen gerecht zu werden. Frédérique Constant nutzt modernste Computerprogramme, vor allem Computer Hilfs-Design-Software, die zur Unterstützung von Uhrdesign- und Produktionsprozess dienen.

Candino Markengeschichte beginnt im Jahr 1947, als Adolf Flury-Hug ein kleines Uhrengeschäft in der Anlage seines Hauses geöffnet hatte. Das außerordentliche Zielbewusstsein, der Wunsch, seine innovativen Ideen zum Leben zu bringen, erzielten den phänomenalen Erfolg bereits in den frühen Phasen der Produktion. Als Adolf Flury-Hug ein reines Wort lateinischen Ursprungs – Candidus als den Namen des zukünftigen Unternehmens wählte, war er damit bestrebt, dass seine Firma zum Leben die guten Ideen erweckte, denen solche Eigenschaften wie Linien- und Formenklarheit, maximale ästhetische Übereinstimmung mit der Form und Gesamtdesign gehören.

Seit Ihrer Gründung bis heute, ist der Schweizer Uhrenhersteller Longines durch die Qualität und das Symbol - "Die geflügelte Zeit" - bekannt.

Die Sanduhr mit den Flügeln verkörpert nicht nur die Geschwindigkeit und den Glauben an die Zukunft, sondern auch die Genauigkeit des idealen Mechanismus.  Das Unternehmen war vielleicht einer der ersten in der Welt, das auf das Problem der Fälschung  gestoßen ist, wenn das Logo beim Konsumenten mit der Zuverlässigkeit und der Tadellosigkeit des Produktes assoziiert wurde. 

Nichtsdestoweniger, hat die die Liebe zur Qualität triumphiert und heutzutage gehört die Handelsmarke zur Swatch Group S.A.. Longines erfreut die ganze Welt mit den besten Chronometern Charakter für die internationale Wettbewerbe in edlen Sportarten in allen seinen Erscheinungsformen (von Reit- und Schieß- bis zu Alpinsport und der künstlerischen Gymnastik). 

Яндекс.Метрика