Geschichte der Marke FREDERIQUE CONSTANT

UNABHÄNGIG & IM FAMILIENBESITZ

Frédérique Constant wurde in der gegenwärtigen Form im Jahre 1988 gegründet. Aletta Bax und Peter Stas präsentierten ihre erste Kollektion 1992, die aus sechs Modellen bestand. Alle Modelle waren mit Schweizer Uhrwerk ausgestattet und von einem Uhrenmacher in Genf kreiert. Frédérique Constant ist auf allen Produktionsstufen involviert – vom Ursprungsdesign bis zur Endproduktion. Die unter dieser Marke produzierten Uhren sind entweder von Frédérique Constant selbst entworfen oder von den unabhängigen Designern, welche für bestimmte Kollektionen beauftragt werden. Ein besonderes Augenmerk wird auf Uhrendesign gelegt um den Trends und Kundenwünschen gerecht zu werden. Frédérique Constant nutzt modernste Computerprogramme, vor allem Computer Hilfs-Design-Software, die zur Unterstützung von Uhrdesign- und Produktionsprozess dienen.

MEHR MENSCHEN LUXUS GENIESSEN LASSEN

Unsere Mission ist es nicht, das Interesse an Frédérique Constant Uhren an limitierten und elitären Kreise der Kenner zu beschränken, sondern vielmehr auf eine breitere Auswahl an dankbaren Interessenten zu erweitern, die hohe Qualität der klassischen Uhren zur vernünftigen Preisen genießen wollen. Seit 1995 wird Frédérique Constant an World Watch, Clock and Jewellery Show in Basel ausgestellt. Mit weiterer Entfaltung des Unternehmens beschlossen Aletta Bax und Peter Stas selbst nach Genf zu ziehen um die Marke im Herzen dieser Hauptstadt der Uhrmacherei weiter zu entwickeln.

DER NAME “FREDERIQUE CONSTANT” WURDE AUS ZWEI NAMEN ZUSAMMENGESETZT

Frederique: Frederique Schreiner 1881-1969
Constant: Constant Stas 1880-1967
Der aktueller Geschäftsführer von Frederique Constant S.A., Peter Stas ist Enkel in der vierten Generation von Herrn Constant Stas, welcher 1904 mit der Produktion der gedruckten Zifferblättern für die Uhrindustrie das Unternehmen gründete.

DAS ERBE

Schon im achtzehnten Jahrhundert wurde Genf als Hauptzentrum der Kreation und Produktion der feinsten Zeitstücke bekannt. Seitdem haben sich die Genfer Uhrmacher in der Kunst der Uhrmacherei zu beispiellosen Höhen gestiegen. Die ersten Nutzer der Uhren waren Astronomen, welche für die bedeutendste Erfindung verantwortlich sind: der Pendeluhr und der Unruhfeder.

GENF

Die meisten der weltbekanntesten Uhrmacher befinden sich in Genf. Sowohl gegenseitiger fruchtbarer Austausch zwischen den Unternehmer, als auch die Kooperation mit den Lieferanten, ermöglichen den unabhängigen Herstellern an der Spitze der Herstellung der Präzisionsuhr zu bleiben.
Die Uhrmacher sind das Wichtige für den Uhrproduzenten, da jede Uhr individuell bei der Hand hergestellt wird. Uhrmacher-Schulen in Genf und La Chaux-de-Fonds haben die meisten der Uhrmacher von Frédérique Constant ausgebildet. Die meisten von ihnen haben Erfahrung in den anderen Ateliers der anerkannten Marken gesammelt, bevor sie das Team von Frédérique Constant angetreten sind. Doch die Fähigkeiten alleine sind nur ein Teil der Gleichung; um erfolgreich zu sein, muss ein Uhrmacher von Frédérique Constant wirklich leidenschaftlich über eigene Arbeit sein.
  
PRODUKTION

Die neue, 3200 Quadratmeter große Produktionsstätte von Frédérique Constant ist auf vier Stockwerke geteilt und bietet ein ansprechendes Arbeitsambiente im Bereich der Produktion der beweglichen Teile, der Kalibermontage, der Uhrzusammenstellung und der ausgiebigen Qualitätskontrolle. Numerisch kontrollierten Maschinen der letzten Generation befinden sich im Kellerbereich, wo alle Produktionskomponenten zusammengestellt sind. Sowohl Kaliber- und Uhrmontage als auch die State-Of-The-Art-Qualitätskontrolle ist primär im ersten Stock des Frédérique-Constant-Gebäudes organisiert. Dieses Gebäude ist auch das zentrale Büro der Marke Frédérique Constant.
Яндекс.Метрика