Geschichte der Marke Candino

Candino Markengeschichte beginnt im Jahr 1947, als Adolf Flury-Hug ein kleines Uhrengeschäft in der Anlage seines Hauses geöffnet hatte. Das außerordentliche Zielbewusstsein, der Wunsch, seine innovativen Ideen zum Leben zu bringen, erzielten den phänomenalen Erfolg bereits in den frühen Phasen der Produktion.

Als Adolf Flury-Hug ein reines Wort lateinischen Ursprungs – Candidus als den Namen des zukünftigen Unternehmens wählte, war er damit bestrebt, dass seine Firma zum Leben die guten Ideen erweckte, denen solche Eigenschaften wie Linien- und Formenklarheit, maximale ästhetische Übereinstimmung mit der Form und Gesamtdesign gehören. 


Cardino The First EletronicIn der Anfangsphase der Produktion sah das zukünftige Unternehmen nur wie eine kleine Montagehalle aus, wo aus Bezugsdetails die Modelle für den breiteren Verbrauchermarkt gebildet und produziert wurden.

Analyse des Marktes und der Verbraucherbedürfnisse, erlaubt den Unternehmensleitungskräften die Sphäre der Produktion so einzuteilen, dass das Unternehmen die Möglichkeit hatte, die Armbanduhren aus den gekauften Details herzustellen, aber das Design und die Modellkonstruktion individuell entwickelt wurden.

Ein solcher Schritt erlaubte es, auf schablonenhafter Herstellung zu verzichten und vollständig die Einzelmodelle zu produzieren.

Nach der Produktionsreform wurden auch die Betriebe, die Projektionskapazität herstellten eingeteilt. Seit dieser Zeit arbeitete man an den Armbanduhren in Bern aus und die Herstellung wurde wie früher in der Stadt Hebertsvil durchgeführt, wo eigentlich die Geschichte des Unternehmens begonnen hatte.

Man muss auch den großen Beistand, den alle Familienmitglieder Flury dem beginnenden Geschäftsmann Adolf Flury-Hug leisteten. Es ist dank der starken Glauben und der allerleien Unterstützung von seiner Familie, hatte sich das Unternehmen schnell von einer kleinen Werkstatt in ein derzeitig fortgeschrittenes Unternehmen entwickelt.

Die Einführung von Innovationen

1983 – zeigten die Armbanduhr außer den Standardfunktionen auch die Phasen des Mondes.Cardino with lunation

1987 – wurden die Armbanduhren mit einem eingebauten Kompass hergestellt.

1988, sah die Welt die ersten Armbanduhren im robusten Gehäuse aus Wolframkarbid. Diese Technologie wird in der Zukunft eine breite industrielle Anwendung nicht nur in Produktionskapazitäten, sondern auch weit außerhalb finden. Insbesondere Rado - Unternehmen arbeitete an der Herstellung verschiedener Details aus Wolframlegierung.

Innovation als der Sinn der Produktion 

Im Januar 2000 geschah ein Ereignis, das der Armbanduhrenmarke die Produktions- und Innovationsfähigkeiten verbreiten ließ. Die Firma Candino ist endlich zu einem gleichberechtigten Partner der spanischen Gruppe Festina Lotus SA geworden.Cardino Ceramic with date

Jetzt verfügen die Candino-Entwickler über unbegrenzten wissenschaftlichen und technologischen Grundlagen der Festina Lotus SA. Bemerkenswert ist das, dass die Festina Lotus SA zum Zeitpunkt des Beitritts zur Candino so beliebte Unternehmen wie die Armbanduhrenmarke Festina, Premium-Automobilmarken Lotus und Jaguar besaß.

Heutzutage positioniert sich das Unternehmen als die Marke für mittleren und oberen Klasse. Die Preispolitik des Unternehmens ist stets zu dem durchschnittlichen Bürger der europäischen Länder zugänglich gewesen. Auf die Qualität der Produkte können nur von der Tatsache urteilen, dass Candino der offizielle Chronometerpartner von internationalen Tennisturnieren ist.

Heute verfügt das Firmasortiment vier Grundmodell-Linien, die sich sowohl in äußerlichen, als auch in den Funktionsparameter unterscheiden. Die Modelreihe jeder Linie hat ihre eigenen Besonderheiten, um den Anforderungen eines potentiellen Käufers am besten zu erfüllen.

Яндекс.Метрика